Bekämpfung Mehlmotten Berlin

Fliegen in Ihrer Küche gräuliche Minifalter herum und sind Ihre Cornflakes vol feinsten Gespinsten durchzogen? Dann haben Sie wahrscheinlich ungebetenen Besuch von der Mehlmotte. In der Küche und in der Speisekammer fühlen sich die kleinen Tierchen besonders wohl und machen Lebensmittel unbrauchbar. Mehlmotten werden ganz schnell zu Plage, da sie sich ungestört in Ihren Vorräten sattfressen und sich schnell fortpflanzen. Jedoch sind es nicht die Falter selbst die Ihre Lebensmittel unbrauchbar machen, denn den größten Schaden richten ihre Raupen an.

Was sind Mehlmotten?

Mehlmotten gehören zu den am weit verbreitetsten Vorratsschädlingen und macht sich in Vorratskammer- und Schränken ehrgeizig über Kornmehle her. Jedoch sind auch andere Lebensmittel wie Nudeln, Haferflocken, Reis, Hülsenfrüchte und Kakao vor den Schädlingen nicht sicher. Die Mehlmotten werden ungefähr 14 Millimeter lang und haben blaugraue bis rötlich grau gefärbte Vorderflügel, welche hell und dunkel gezackte Querlinien aufweisen. Die Hinterflügel der Motten sind eingeitlich grau gefärbt. Die Raupen der Mehlmotten ernähren sich von Mehl und Getreide, etwa Weizenkleie. Aufgrund dessen findet man Mehlmotten häufig in in Bäckerein und Getreidemühlen auf.

Wie kann man einen Mehlmottenbefall erkennen?

Mehlmotten sind nachtaktive Schmetterlinge und deswegen sollten Sie auch nachts ab und zu den Vorräteschrank überprüfen. Auch wenn Sie nur eine Mehlmotte entdecken sollten, ist die Wahrscheinlichkeit, dass mehrer Lebensmittel befallen sind sehr groß. Kontrollieren Sie Ihr Vorräte am besten regelmäßig, um sicher zu gehen, dass keine Mehlmotten vorhanden sind. Denn sie können große Fraßschäden hinterlassen.

Wie kann man Mehlmotten bekämpfen?

Bei einem Mottenbefall nisten sich dieser in der ganzen Küche ein und müssen natürlich restlos entfernt werden. Dafür ist eine effektive und nachhaltige Vorgehensweise sehr wichtig. Die meisten greifen da sofort zu chemischen Sprays, jedoch müssen wir Ihnen diese abraten. Diese Sprays wollen Sie bestimmt nicht in Ihrer Küche oder in der Nähe von Lebensmitteln verwenden, denn sie enthalten giftige Stoffe.

Mehlmotten mit Schlupfwespen bekämpfen:

Ein größeres Problem als die Motten sind die Motteneier, da diese aufgrund ihrer Größe kaum auffindbar sind, aber man kann sich für die Beseitigung der Tierchen Hilfe ins Haus holen. Schlupfwesen sind winzige Tierchen, welche Ihnen bei der Bekämpfung von Motten helfen können. Schlupfwespen und Motten sind natürliche Feinde, aber für uns Menschen sind die total harmlos. Schlupfwespen haben es auf die Motteneier abgesehen, denn sie nutzen die Motteneier als Lebensraum und Nahrungsquelle zugleich und so sterben die Motteneier ab. Die Schlupfwespen selbst sind ebenfalls winzig und kaum zu sehen, sie haben eine kurze Lebensdauer und verfallen praktisch zu Staub. Die Nachkommenschaft der Schlupfwespen benötigt die Motteneier als Nahrungsquelle, daher legen Schlupfwespen ihre Eier in die der Motten ab. Sie müssen sich um die Schlupfwespen keine Sorgen machen, denn nachdem sie die Motteneier verputzt haben, endet auch ihr Lebenszyklus. Schlupfwespen sind ganz normal im Handel und man kann sie in Form von kleinen Kärtchen kaufen. Diese können Sie dann an den befallenen Stellen auslegen und diesen Vorgang drei bis vier mal in einem Abstand von drei Wochen wiederholen.

Wie kann man Motten vorbeugen?

Mit all diesen Maßnahmen schaffen Sie es vielleicht einen Großteil der Motten zu zu entfernen, jedoch besteht die Möglichkeit, dass einige Motteneier denoch überlebt haben. Um einen weiteren Befall von Motten vorzubeugen, können Sie einige präventive Maßnahmen ergreifen. Und falls Sie schon öfters Probleme mit Motten haben, sollten Sie fallen aufstellen um einen weiteren Befall zu vermeiden. So können Sie einen Befall von Mehlmotten früh genug erkennen und auch bekämpfen. Es können Pheromon-Tafeln eingesetzt werden, welche für männliche Motten einen unwiderstehlichen Geruchsstoff enthalten. Die Motten werden von diesem Geruch angelockt und bleiben dann an den mit Leim bestrichenen Tafeln kleben. Mit dieser Methode können Sie leicht einen Befall von Motten identifizieren. Und auch diese weiteren Tipps sollten Sie beachten:

Sind Mehlmotten gefährlich für den Menschen?

Mehlmotten sind nicht nur eklig, sie verunreinigen unsere Lebensmittel mit ihren Gespinsten und Kot. Dadurch bilden sich dort Milben oder Pilze und der Verzehr von solchen befallenen Produkten kann Allergien, Hauterkrankungen oder Magen-Darm-Erkrankungen hervorrufen.

Zögern Sie nicht, rufen Sie uns an!

Trotz aller Maßnahmen kann es sein, dass die Mehlmotten dennoch überleben. Daher empfehlen wir Ihnen nicht zu zögern und uns anzurufen. Profitieren Sie von unserem Expertenwissen und legen Sie den Plagegeistern ein Ende. Sind die Schädlinge erstmal im Haus ist es nicht leicht diese wieder loszuwerden, aber mit unserer Hilfe können Sie schnell wieder ohne Sorgen weiterleben. Wir sind rund um die Uhr für unsere Kunden erreichbar und führen unsere Arbeit sauber und nachhaltig durch. Mit uns müssen Sie sich um Schädlinge keine Sorgen mehr machen. Rufen Sie uns jederzeit an und wir sind rasch bei Ihnen vor Ort und finden die passende Lösungen für jedes Ihrer Probleme. Wir freuen uns Ihnen helfen zu dürfen.

Unsere Dienstleistungen

24h Schädlingsbekämpfung Notdienst

Machen Sie sich Sorgen über das Auftreten von Schädlingen in Ihrer Wohnung, Ihrem Garten oder Ihrem Landhaus? Dann hilft Ihnen unser 24/7 Schädlingsbekämpfungsservice. Rufen Sie rund um die Uhr an!

0157 9246 5501

BEWERTUNGEN

Unsere Kunden sagen:

Schädlingsspezialisten in Berlin

Peter Klein

Rattenbekämpfungsspezialist

Michael Schröder

Kakerlaken-Kontrollspezialist

Werner Krüger

Bettwanzen-Spezialist

Bitte zögern Sie nicht, uns anzurufen

Wir beraten Sie in allen Fragen im Zusammenhang mit der Zerstörung von Schädlingen in einer Wohnung, einem Haus oder einem Garten.